Erdverlegte Rohrleitungen (Gas-, Wasser-, Fernwärme etc.), Kabelleitungstiefbau und Netzausbau - die bbr ist dran.

Die bbr berichtet zu allen Aspekten der Trinkwassergewinnung, des Brunnenbaus, der Inspektions- und Regeneriertechnik.

Oberflächennahe und tiefe Geothermie sowie Bohrtechnik bilden einen Schwerpunkt in jeder bbr-Ausgabe.

Berücksichtigung finden interessante Maßnahmen und Verfahren im Bereich Spezialtiefbau.

Berichtet wird über alle Aspekte der Bereiche Transport (inkl. Trinkwasserbehälter) und Aufbereitung von Trinkwasser.

22.02.2017

Marc Schnau wird neuer Präsident des Verbandes Güteschutz Horizontalbohrungen

Am 8. Februar 2017 fand die Mitgliederversammlung des Verbandes Güteschutz Horizontalbohrungen e.V. (DCA) in Oldenburg statt. Zentraler Tagesordnungspunkt auf der Sitzung waren die Neuwahlen des Vorstandes. Nach 10-jähriger Amtszeit als Präsident des DCA und 24-jähriger Arbeit im Vorstand stand Mitinitiator und Gründungsmitglied Hermann Lübbers aus privaten Gründen für eine erneute Wiederwahl nicht mehr zur Verfügung. Er bedankte sich bei den Mitgliedern des DCA, bei seinen Vorstandskollegen und bei der Geschäftsleitung für die gute Zusammenarbeit in den zurückliegenden Jahren. Zum neuen Präsidenten des DCA wurde Marc Schnau von der Bohlen & Doyen GmbH gewählt.


Mit mehr als 15 Jahren Berufserfahrung in der gesteuerten Horizontalbohrtechnik ist Marc Schnau ein anerkannter und geschätzter Fachmann in der Branche. Er ist seit 2010 Mitglied im Vorstand des DCA und war bis 2015 für die Mitgliederbetreuung im Verband zuständig. In dieser Zeit war er zudem Leiter der Arbeitskreise „Muster-Leistungsverzeichnis für Horizontalbohrarbeiten“ und „Zusammenführung der DCA-Veröffentlichungen in einem Werk“. Auf Basis der Ergebnisse des zuletzt genannten Arbeitskreises entstand unter seiner Mitwirkung die 4. Auflage der Technischen Richtlinien des DCA, die derzeit in drei Sprachen erhältlich ist. Auf der Mitgliederversammlung im Februar 2016 wurde er zum Vizepräsident des Verbandes gewählt und übernahm zudem die Leitung des Arbeitskreises „Umhüllungsqualität“.

In seiner Antrittsrede kündigte der neue Präsident an, dass die bisherigen Zielsetzungen des DCA auch in Zukunft weiter aktiv verfolgt werden sollen. Neben der Förderung von Aus- und Weiterbildungsmaßnahmen für Bohrfachpersonal bemüht sich der DCA weiterhin um die Bereitstellung und Weiterentwicklung technischer Standards und Empfehlungen. Auf europäischer Ebene sollen die Interessen seiner Mitglieder gebündelt werden, um so die Lobby der HDD-Industrie in der Öffentlichkeit, bei Auftraggebern und Behörden zu verbessern. Maßnahmen zur Weiterentwicklung der Technik, Steigerung der Qualität und Harmonisierung von Vertrags- und Wettbewerbsbedingungen werden durch den DCA unterstützt bzw. initiiert.

Nach der Wahl des Präsidenten wurden folgende weitere Mitglieder des DCA in den Vorstand gewählt bzw. in ihrem Amt bestätigt:

• Vize-Präsident: Jorn Stoelinga, Visser & Smit Hanab b.v.
• Qualitätssicherung: Dr. Tim Jaguttis, de la Motte & Partner
• Öffentlichkeitsarbeit: Marco Reinhard, Leonhard Weiss GmbH & Co. KG
• Aus- und Weiterbildung: Ernst Fengler, LMR Drilling GmbH