Erdverlegte Rohrleitungen (Gas-, Wasser-, Fernwärme etc.), Kabelleitungstiefbau und Netzausbau - die bbr ist dran.

Die bbr berichtet zu allen Aspekten der Trinkwassergewinnung, des Brunnenbaus, der Inspektions- und Regeneriertechnik.

Oberflächennahe und tiefe Geothermie sowie Bohrtechnik bilden einen Schwerpunkt in jeder bbr-Ausgabe.

Berücksichtigung finden interessante Maßnahmen und Verfahren im Bereich Spezialtiefbau.

Berichtet wird über alle Aspekte der Bereiche Transport (inkl. Trinkwasserbehälter) und Aufbereitung von Trinkwasser.

20.02.2018

Grenzüberschreitende Konferenz: Geothermieprojekte am Oberrhein

Am Rande der GeoTHERM 2018 findet am 1. März in der Oberrheinhalle Messe Offenburg-Ortenau die grenzüberschreitende Konferenz „Geothermieprojekte am Oberrhein: welche Chancen, welche Risiken?“ statt. Organisiert wird die Veranstaltung vom Verein TRION-climate (deutsch-französisch-schweizerisches Netzwerk der Energie- und Klimaakteure in der Trinationalen Metropolregion Oberrhein), dem Eurodistrikt Strasbourg-Ortenau und dem Geothermieverband AFPG.


Nach einer Begrüßung durch Frank Scherer, Präsident des Eurodistriktes Strasbourg-Ortenau/Landrat des Ortenaukreises, Robert Herrmann, Präsident der Eurometropole Strasbourg/Mitglied im Eurodistrikt und in TRION-climate e. V. sowie Jean-Jacques Graff, Präsident des Verbandes AFPG - Association Française des Professionnels de la Géothermie, führt Dr. Jochen Schneider von ENERCHANGE in die verschiedenen Nutzungsarten geothermischer Energie ein. Nach einem Beitrag zum offenen Bürgerdialog als Tool zum besseren Verständnis der Geothermie stellen fünf Referenten in Fachvorträgen laufende Geothermieprojekte am Oberrhein vor. Abschluss findet die Konferenz in einer Podiumsdiskussion, die dem Austausch zwischen Vertretern und Vertreterinnen aus Politik, Bürgerinitiativen und Unternehmen dient.

Zahlreiche Vertretern aus der Wirtschaft und Politik, u. a. Landrat Frank Scherer und Oberbürgermeisterin Edith Schreiner für die deutsche Seite, Präsident Robert Herrmann und Baubürgermeister Emmanuel Bachmann für die französische Seite sowie Umweltminister David Eray aus der Schweiz werden erwartet. Es wird eine Simultanübersetzung deutsch-französisch angeboten.

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos, eine Online-Anmeldung ist jedoch erforderlich. Die Teilnahme an der Konferenz ist unabhängig von einem Eintritt in die Messe GeoTHERM, für die ein separates Ticket benötigt wird. Für den Messebesuch stellen die Konferenzveranstalter eine gewisse Anzahl an Freitickets zur Verfügung. Hierfür sind die Mitarbeiter der Vereinsmitglieder von TRION-climate e. V. prioritär. Die Bestellung von Freitickets erfolgt ebenfalls online auf der TRION-Website.

Anmeldung und weitere Informationen
www.trion-climate.net