Das Geoheizkraftwerk im bayerischen Erding / © STEAG GmbH

| Geothermie

Dritte Ausbaustufe für Geothermieprojekt Erding geplant

Der Zweckverband Geowärme Erding und die STEAG New Energies wollen das oberbayerische Geothermieprojekt weiter ausbauen: Wie das Essener Unternehmen in einer jetzt veröffentlichten Pressemitteilung bekannt gab, wurde im Rahmen einer vorzeitigen Verlängerung des Kooperationsvertrags zwischen den beiden Partnern auch eine Erweiterung des bestehenden Geothermieheizwerks beschlossen.

Konkret soll am Standort Erding neben einer neuen Kompressionswärmepumpe auch ein drittes Blockheizkraftwerk entstehen, zudem ist ein Ausbau des bestehenden Fernwärmenetzes angedacht. Mit der Realisierung der jetzt beschlossenen Erweiterung wird die Anschlussleistung des Geothermieprojekts schrittweise von aktuell 62 auf zukünftig 75 MWth gesteigert – dies entspricht einer Kapazitätserhöhung von rund 20 Prozent.

Bereits seit 1994 arbeiten STEAG New Energies und der Zweckverband Geothermie Erding zusammen, in den Jahren 2005 bzw. 2006 wurde das Geothermieprojekt im Zuge einer zweiten Ausbaustufe umfassend erweitert.