Dr. Dietfried Bruss (ganz rechts) und Franz Barenth (2. von links) nahmen für das SWM Geothermie-Team an der Preisverlei-hung beim Praxisforum Geothermie teil. Zudem im Bild (v.l.): Jörg Uhde (Pfalzwerke geofuture), Matthäus Irl, Andreas Utz (Geothermische Kraftwerksgesellschaft Traunreut) sowie Dr. Jochen Schneider (Enerchange). © Marc Fernandez

| Geothermie

SWM Geothermieanlage Freiham als effizienteste Wärmeanlage 2020 ausgezeichnet

Auf dem Praxisforum Geothermie.Bayern in Pullach wurden die effizientesten Anlagen in den Kategorien Strom und Wärme für 2020 ausgezeichnet. Gewinner als effizienteste geothermische Wärmeanlage ist die 12-Megawatt-Anlage der Stadtwerke München (SWM) in Freiham. „Sie haben mit dazu beigetragen, dass München auf dem Weg in die Wärmewende voranschreitet“, urteilte Jörg Uhde, Pfalzwerke geofuture GmbH, in seiner Laudatio. „Dafür braucht man Leute mit Herzblut und Sachverstand.“ Franz Barenth nahm für das Geothermie-Projektteam der SWM die Auszeichnung entgegen und bedankte sich für die Wertschätzung.

Die Geothermieanlage in Freiham ist seit 2016 in Betrieb. Hier pumpen die SWM im geschlossenen Kreislauf Thermalwasser mit 90°C aus 2.500 Metern Tiefe nach oben, entziehen ihm dort über Wärmetauscher einen großen Wärmeanteil und führen das abgekühlte Wasser über eine zweite Bohrung in dieselbe Formation in der Tiefe zurück. Die ins Fernwärmenetz übertragene regenerative Wärme wird genutzt, um den Stadtteil Freiham sowie benachbarte Viertel im Münchner Westen zu beheizen. Die Anlage erreichte im abgefragten Zeitraum ganze 8.592 Betriebsstunden, davon 7.616 Stunden in Volllast. Bei 8.760 Stunden pro Kalenderjahr lief die Anlage also fast durchgehend.

Insgesamt haben die Geothermieanlagen in Bayern im Jahr 2020 mehr als 1,1 Terawattstunden (TWh) Wärme und 161.000 Megawattstunden (MWh) Strom erzeugt. Schon früher haben SWM Geothermieanlagen Auszeichnungen erhalten: So wurde die Anlage Sauerlach als „Das goldene Kraftwerk 2017“ gewürdigt, die Geothermieanlage Riem wurde beim Praxisforum Geothermie.Bayern als „Goldenes Heizwerk 2018“ ausgezeichnet.

Die Enerchange GmbH & Co. KG als Veranstalterin fragte heuer zum vierten Mal die Betriebsdaten der bayerischen Geothermieanlagen ab. „Jedes Jahr wächst der Beitrag der geothermischen Energieerzeugung in Bayern“, konstatierte Geschäftsführer Dr. Jochen Schneider. „Die Prämierung ist nicht nur eine Würdigung der individuellen Leistungen, immer wieder ist auch die Gesamtleistung der bayerischen Geothermiebranche zutiefst beeindruckend.“

 

Weitere Informationen

www.praxisforum-geothermie.bayern

www.swm.de/geothermie