Die nächsten Bohrtechniktage mit dem BAW sind für Mai 2020 avisiert. © Bundesanstalt für Wasserbau

| Bohrtechnik Veranstaltungen

Bohrtechniktage 2017

Ein voller Erfolg waren die Bohrtechniktage, die vom 26. bis 28. April auf dem Gelände des Bau-ABC Rostrup zahlreiche Fachleute nach Bad Zwischenahn lockten. Die Veranstaltung vereinte sowohl die 68. Deutschen Brunnenbauertage, das BAW-Baugrundkolloquium als auch die HDD-Technik-Tage.

Alle drei Jahre ist das Bau-ABC – bundesweites KompetenzCentrum der Bauwirtschaft für Brunnenbau, Spezialtiefbau, Bohrtechnik, Horizontal-Spülbohrtechnik und Geotechnik – Veranstaltungsort der deutschen Brunnenbauertage. Mit der Erweiterung zu den Bohrtechniktagen haben die Planer und Veranstalter der Bauakademie Nord zusammen mit den Fachleuten des Bundesamtes für Wasserbau und des Zentralverbandes des Deutschen Baugewerbes erneut ein vielschichtiges Vortragsprogramm nebst spannender Fachausstellung und Live-Vorführungen realisieren können.

750 Tagungsteilnehmer (45 % Zuwachs zu 2014), 850 Tagesgäste sowie die Fachausstellung mit 3.000 m² Ausstellungshalle, 1.500 m² Freifläche, 800 m² Freihalle sowie 118 Ausstellern aus Deutschland und Europa (27 % Zuwachs zu 2014) bedeuteten Rekord. Dies spiegelte sich auch in den Teilnehmerzahlen des Rahmenprogramms – Abendveranstaltung, Ehemaligentreffen, Foyervorträge, Vorstellung von Studienabschlussarbeiten der Ostfalia Suderburg – wider. Im Vortragsprogramm wurden Aspekte der Baugrunderkundung, Planung und Vergabe sowie Rahmenbedingungen und Lösungsansätze für vertikale und horizontale Bohrarbeiten diskutiert. Alles in allem boten die Bohrtechniktage beste Möglichkeiten zum fachlichen Austausch zwischen Planern, Behörden, Herstellern und Ausführenden.

Parallel zur Veranstaltung fanden Sitzungen bzw. Expertentreffen der Bundesfachgruppe Brunnenbau, Spezialtiefbau und Geotechnik im ZDB, der BD-Bohr (Bundesverband der Deutschen Bohrunternehmen in der Baugrund-, Grundwasserund Lagerstättenerkundung e. V.) sowie des Bundesverbandes Wärmepumpe e. V. (BWP) statt.