Gut gefüllter Tagungssaal in Peine-Stederdorf © GWE

| Brunnenbau

Über 100 Teilnehmer beim GWE-Kolloquium

Am 12. und 13. Januar stieß das fünfte Kolloquium der GWE pumpenboese GmbH in Peine erneut auf großes Interesse: Über 100 Teilnehmer füllten den Tagungssaal bis auf den letzten Platz.

Begrüßt wurden sie von Christoph Harms, Mitglied der GWE-Geschäftsleitung, und dem Moderator der Veranstaltung, Prof. Dr. Christoph Treskatis. Anschließend erwartete die Teilnehmer ein abwechslungsreicher Mix aus Vorträgen rund um die Themen Brunnenbau und Geothermie. „Diese Veranstaltung bietet eine gute Gelegenheit für einen regen Informationsaustausch zwischen Planern und ausführenden Unternehmen, um aktuelle Themen der Branche aus den verschiedenen Blickwinkeln zu erörtern“, resümierte Harms. Ohnehin gebe es immer wieder neue Themen, beispielsweise die Europäische Normung oder die zunehmende Urbanisierung, mit denen sich die Branche befassen müsse.“

Abseits der Vorträge hatten die Teilnehmer auch Gelegenheit zu einem Rundgang auf dem Werksgelände. „Gerade für die Anwender und Ingenieure dürfte der Blick hinter die Kulissen interessant sein. An verschiedenen Stationen konnten sie unsere Produkte und deren Anwendungsmöglichkeiten noch besser kennenlernen“, berichtete GWE-Marketingleiter Benjamin Küster. Das GWE-Kolloquium ist als Fortbildungsmaßnahme für Fachpersonal nach DVGW-Arbeitsblatt W 120-1/2 anerkannt. Entsprechend konnte jeder Teilnehmer zum Abschluss der Veranstaltung das entsprechende Zertifikat in Empfang nehme.