Von Mitte oben im Uhrzeigersinn: Michael Senbert (Süddeutschland), Lukas Schenkl (Österreich/Schweiz), Alexander Schultz (Westdeutschland), Ansgar Benölken (Norddeutschland) und Holger Klehr (Ostdeutschland) © Rädlinger primus line GmbH

| Advertorial

Primus Line baut Vertriebsnetz aus

Die Rädlinger primus line GmbH betreut die D-A-CH-Region nun mit fünf Ansprechpartnern: Teamleiter Michael Senbert (Süddeutschland), Ansgar Benölken (Norddeutschland), Holger Klehr (Ostdeutschland), Alexander Schultz (Westdeutschland) und Lukas Schenkl (Österreich/Schweiz).

 

„Mit der Erweiterung unseres Teams erhöhen wir den Service vor Ort deutlich, können schnell und persönlich beraten und unsere Kunden intensiver betreuen und unterstützen“, erklärt Michael Senbert, Vertriebsleiter für die D-A-CH-Region bei der Rädlinger primus line GmbH. Das Unternehmen ist Hersteller der grabenlose Sanierungstechnologie Primus Line® für Druckrohrleitungen und übernimmt deren Einbau in Deutschland, Österreich und der Schweiz mit eigenen Teams. In den letzten beiden Jahren stellte sich das Vertriebsteam neu auf und betreut das Gebiet nun mit fünf Ansprechpartnern im Außendienst.

 

Reaktion auf stetig wachsendes Interesse in der D-A-CH-Region

Michael Senbert, der selbst Ansprechpartner für die Region Süddeutschland ist, sieht allgemein einen großen Bedarf in der Rohrleitungssanierung und stellt außerdem immer häufiger fest: „Offene bzw. konventionelle Bauweisen stellen sich zunehmend als sehr aufwändig und kostspielig in der Planung und Ausführung heraus; infolge verzeichnen wir eine große Nachfrage nach der grabenlosen Bauweise“. Hinzu kommen Aspekte der Nachhaltigkeit und des Umweltschutzes, bei denen Primus Line mit einer guten CO2-Bilanz, geringer Beeinträchtigung der Umgebung und einer Verlängerung der Nutzungsdauer um mindestens 50 Jahre punkten kann.

 

Die Nachfrage aus Österreich und der Schweiz bedient Lukas Schenkl. Er sieht in beiden Ländern großes Potenzial bei der Sicherstellung der Versorgung von morgen; unter anderem in den schwieriger zugänglichen Regionen der Alpen und in schützenswerten Natur- und Tourismusgebieten.

 

„Bei der Neuausrichtung unseres Vertriebs in der D-A-CH-Region haben wir sehr darauf geachtet, ein Team zu bilden, das in der Branche zu Hause ist und unser Produkt lebt.“, so Teamleiter Michael Senbert. Auf diesem Weg kann Primus Line seinen „All-inclusive“-Ansatz, beginnend von der Projektierung bis hin zur Installation, vervollständigen. Holger Klehr, 20 Jahre in der Kunststoff-Druckrohrindustrie tätig und jetzt zuständig für die Region Ostdeutschland, sieht seinen Anspruch deshalb darin, als echter Fachmann beim Kunden aufzutreten und auch bei technischen Aspekten kompetent und zu jeder Zeit beraten zu können.

 

Leitungsbetreiber erhalten bei einer Sanierung mit Primus Line® alles aus einer Hand: von der Entwicklung und Herstellung des Systems bis zur Ausführung und Bauleitung. Alexander Schultz mit dem Vertriebsgebiet Westdeutschland ist mit zwölf Jahren praktischer Erfahrung im Rohrleitungsbau und im technischen Vertrieb sowie als Fachberater für Schlauch und Armaturentechnik dafür bestens gerüstet. Begeistert hat ihn vor allem die Vielseitigkeit der Anwendungsmöglichkeiten und Einsatzgebiete bei der Wasser- Gas- und Ölversorgung, unter anderem auch für Brückenleitungen, Düker, Abwasserdruckleitungen oder in der Industrie.

 

Ähnlich sieht das auch Ansgar Benölken, Ansprechpartner für Norddeutschland, der sich viele Jahre mit Hochleistungsfaserstoffen, Thermoplasten und Duroplasten für unterschiedlichste Anwendungen – unter anderem auch der grabenlosen Kanalsanierung – beschäftigt hat: „Häufig wird unterschätzt, wie viel Technologie und Know-how grabenlose Sanierungsverfahren in sich tragen.“

 

Weitere Informationen

www.primusline.com

 

Kontakt

presseraedlingerde

 

 

 

Aktuelle Ausgabe

Ausgabe Nr. 6/21


zum Heftarchiv >