Mit 40.000 Quadratmetern Nutzfläche für rund 1.400 Arbeitsplätze ist der zukünftige Berliner Dienstsitz des Bundesinnenministeriums das derzeit größte Bauprojekt für die Unterbringung von Bundesministerien. Das Heizen und Kühlen des Gebäudes soll in ...

[mehr lesen]

Ein Schwerpunkt des Netzentwicklungsplans Gas 2014 (NEP Gas 2014) ist der bedarfsorientierte Ausbau der nationalen Erdgasinfrastruktur, den die deutschen Fernleitungsnetzbetreiber (FNB) Ende Januar vorgelegt haben. Dieser sieht bis 2024 ...

[mehr lesen]

Siemens hat mit BorWin2 die erste Nordsee-Netzanbindung an den Kunden TenneT übergeben. Der deutsch-niederländische Netzbetreiber hat das Projekt nach Abschluss der erfolgreichen Testläufe von Siemens abgenommen. Damit befindet sich die Verbindung ...

[mehr lesen]

Am 19. Dezember 2014 hat die Bundesnetzagentur den Szenariorahmen für den Netzentwicklungsplan 2025 genehmigt. Dieser beschreibt die wahrscheinliche Entwicklung der Stromerzeugungskapazitäten und

des Stromverbrauchs und bildet die Grundlage für die ...

[mehr lesen]

Erstmals seit 2010 verzeichnet die gemeinsame Branchenstatistik des Bundesverbands Wärmepumpe (BWP) e. V. und des Bundesindustrieverbands Deutschland Haus-, Energie- und Umwelttechnik e. V. (BDH) für 2014 einen leichten Rückgang der Verkaufszahlen ...

[mehr lesen]

Der Bau der Pipeline hat demzufolge keine nennenswerten Beeiträchtigungen der Natura 200-Schutzgebiete zur Folge.

[mehr lesen]

Ein jetzt vorliegendes Gutachten sieht keinen Zusammenhang zwischen den in Landau aufgetretenen Gebäudeschäden und dem Betrieb des örtlichen Geothermiekraftwerks.

[mehr lesen]

Aus Sicht des Bundesverbandes der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW) verdeutlicht der Monitorbericht Energie 2014, wie massiv inzwischen in die Fahrweise von Kraftwerken und Speichern eingegriffen werden muss.

[mehr lesen]

Aufgrund der milden Witterung ist der Gasverbrauch in diesem Jahr um rund 14 Prozent gesunken. Ebenfalls rückläufig ist der Stromverbrauch, der 2014 um fast vier Prozent sank.

[mehr lesen]

Erschließung und Betrieb von Schiefergas-Vorkommen unterscheiden sich deutlich in der Menge an flüchtigen Kohlenwasserstoffen, die in die Atmosphäre freigesetzt werden.

[mehr lesen]

Aktuelle Ausgabe

Ausgabe Nr. 10/20


zum Heftarchiv >