| Veranstaltungen Leitungsbau

17. TAH-Sanierungstage: Recht, Planung, Technik, Qualitätssicherung und Kosten

Was gibt es Neues im Bereich der Kanalsanierung? Wie ist der aktuelle Stand der Gesetze, Normen und weiterer Regelwerke? Was muss bei der Planung und der Qualitätssicherung von Kanalsanierungsmaßnahmen beachtet werden? Wie haben sich in den letzten Jahren die Sanierungsverfahren und die Sanierungstechnik entwickelt? Mit all diesen Fragen setzen sich die 17. TAH-Sanierungstage am 17. und 18. September in Mannheim auseinander.

Das kommunale Abwassernetz stellt in der Regel das größte Einzelvermögen einer Kommune dar. Durch Alterung und Abnutzung werden diese immensen Werte allmählich verzehrt und notwendige Sanierungsmaßnahmen auf die nächsten Generationen verschoben. Im Sinne der Allgemeinheit, insbesondere des Gebührenzahlers, haben aber alle Personen der Branche eine hoheitliche Verantwortung, das zur Verfügung stehende Geld zielgerichtet einzusetzen. Hier sind natürlich nicht nur Vertreter der Kommunen, sondern auch Vertreter von Ingenieurbüros sowie ausführenden Firmen gefragt. Um dieser Verantwortung gerecht zu werden, ist es unabdingbar, sich über den aktuellen Stand des Wissens und der ständig weiterentwickelten Technik zu informieren.

Die 17. TAH-Sanierungstage, die von der Technischen Akademie Hannover in Kooperation mit dem Verband zertifizierter Sanierungs-Berater für Entwässerungssysteme veranstaltet werden, bieten hierfür beste Gelegenheit. Die Veranstaltung wird von einer fachbezogenen Ausstellung begleitet und findet im Schulungs- und Kongresszentrum der Friatec GmbH statt.

 

Weitere Informationen

https://ta-hannover.de/download/Flyer-SANI.pdf