| Veranstaltungen

25. ROHRBAU in Weimar auf 2022 verschoben

Der ursprünglich für den 13. und 14. Januar 2021 geplante Rohrbau-Kongress in Weimar wird wegen unklarer Rahmenbedingungen auf das Folgejahr verschoben. Neuer Veranstaltungstermin ist der 12. und 13. Januar 2022.

Diesen Entschluss hat die Institutsleitung der IAB Weimar gGmbH nun gefasst. „Bisherige Anmeldungen haben nach wie vor Bestand und das geplante Programm bleibt weitgehend erhalten“, kündigte Dr. Berger von der Organisationsleitung an. „Wir verschieben unsere Veranstaltung einzig um ein Jahr.“ Zu den thematischen Schwerpunkten der 25. Ausgabe zählen Armaturen und Druckstöße, die Interaktion zwischen Klima und Rohrleitungen sowie das Baurecht. 13 Fachvorträge, die tagungsbegleitende Fachausstellung sowie Führungen durch die Versuchshallen des Weimarer Institutes und der Erfahrungsaustausch mit kulturellem Highlight bleiben als fester Programmbestandteil auch 2022 erhalten.

Jedes Jahr lädt die IAB Weimar gGmbH zum Rohrbau-Kongress, der Fachveranstaltung für den Tief- und Rohrleitungsbau nach Weimar (Thüringen) ein. An zwei Veranstaltungstagen werden ein Fachprogramm mit Themenschwerpunkten, eine tagungsbegleitende Fachausstellung sowie Führungen durch die Versuchshallen des Weimarer Institutes geboten. Ein Kennenlernen der Tagungsteilnehmer – ob Besucher oder Aussteller – ist beim abendlichen Erfahrungsaustausch mit kulturellem und kulinarischem Highlight möglich. 120 Besucher und 20 Aussteller aus dem gesamten Bundesgebiet nahmen an der 24. Ausgabe des Rohrbau-Kongresses im Januar 2020 in Weimar teil.

 

Infos, Programm und Anmeldung

www.iab-weimar.de/rohrbau2022