Wie schon auf der vergangenen Tagung Leitungsbau wird 2020 wieder die Komplexität des zukünftigen Leitungsbaus im Fokus stehen. © rbv

| Veranstaltungen Leitungsbau

27. Tagung Leitungsbau in Berlin

„Leitungsbau – Komplexität einfach unterschätzt“, so das Motto der 27. Tagung Leitungsbau, zu welcher der Hauptverband der Deutschen Bauindustrie e. V. und der Rohrleitungsbauverband e. V. am 28. und 29. Januar 2020 in Berlin alle potenziellen Teilnehmerinnen und Teilnehmer ganz herzlich willkommen heißen. Im Rahmen der zweitägigen Veranstaltung werden ausgewählte Referenten aus Politik, Praxis, Forschung, Industrie und Verbänden darüber diskutieren, ob den aktuellen Anforderungen an einen zukunftsfähigen Leitungsbau nicht ein Maß an Komplexität innewohnt, das von vielen Playern der Branche „einfach“ unterschätzt wurde.

Diese These zielt nicht explizit auf die im Leitungsbau angewandten Verfahren und Technologien ab. Vielmehr besteht offensichtlich ein profunder Irrtum in der Annahme, dass Infrastrukturen einfach und schnell um- und ausgebaut werden könnten. Hier wird vergessen, dass ein Energiesystem sich nicht ausschließlich aus technischen Komponenten zusammensetzt, die nach Einbau in der Erde verschwinden. Vielmehr ist es notwendig, neben allen technischen Aspekten auch die einzelnen Zuständigkeiten für interagierende Teilsysteme genauso klar zu regeln wie deren wirtschaftliche und soziale Einbettung in einen energiepolitischen und versorgungstechnischen Gesamtkontext.

Daher werden zukünftige Strategien und Geschäftsmodelle der EVU beleuchtet, um die Auswirkungen auf die Netzdienstleister zu diskutieren. Entscheidend werden dabei nicht zuletzt die „Chancen und Potenziale von Wasserstoffinfrastrukturen“ sein. In diesem Zusammenhang möchten die Verbände gerne über das hohe Potenzial von Gasnetzen zum Transport großer Energiemengen auch über die Sektorengrenzen hinweg informieren. Die dazu gehörenden Fragen lauten: Wie lassen sich Zukunftstrends generell erkennen und was sind die neuen Megatrends der Bauindustrie? Was steckt tatsächlich hinter der digitalen Transformation und wie können Netzbetreiber und Netzdienstleister kooperativ miteinander interagieren? Die Veranstalter freuen sich auf gleichermaßen konstruktive wie lebhafte Diskussionen sowie ein intensives gemeinsames Netzwerken.

 

Kontakt
www.brbv.de