Expertenrunde: (v. l. n. r.) Wolfgang Roeck, Dr. Klaus Engels, Arnulf Christa, Hans-Joachim Bliss, Michael Stomberg, Thomas Bergander, Florian Bauer und Organisator Rainer Burg. © BAUER AG

| Veranstaltungen Spezialtiefbau

Die aktuellen Herausforderungen im Spezialtiefbau: Schrobenhausener Tage 2021

Im Format eines spannenden und abwechslungsreichen Webinars fanden Mitte April die nationalen und internationalen „Schrobenhausener Tage“ statt. Die Veranstaltung war mit mehreren hundert Teilnehmern ein voller Erfolg. Unter dem Motto „Spezialtiefbau: Digital – innovativ – nachhaltig“ wurde das nationale Webinar unter Einhaltung der Corona-Auflagen von Hans-Joachim Bliss moderiert. Für die Fragen der Teilnehmenden standen neben den Geschäftsführern für den Bereich Spezialtiefbau Arnulf Christa und Frank Haehnig auch der Vorstandsvorsitzende der BAUER AG Michael Stomberg Rede und Antwort.

In seinem Einführungsvortrag „Nachhaltigkeit und Innovation im BAUER Konzern“ ging Michael Stomberg auf die drei großen Zukunftsthemen im Spezialtiefbau ein: Urbanisierung, Digitalisierung und Klimawandel. Er zeigte auf, wie BAUER diese heute bereits erlebt und auch erlebbar macht. Aus der Vielzahl an Vorträgen seien hier einige Beispiele genannt. So war das Thema von Dr. Klaus Engels, Direktor Wasserkraft der Uniper Kraftwerke GmbH sowie Geschäftsführer der Rhein-Main-Donau GmbH, etwa eine Dammsanierung als nachhaltiger Beitrag zur Energiewende. Beim seit 1954 bestehenden Staudamm Roßhaupten konnte für die erforderlich gewordene Sanierung des Dammfundaments zusammen mit der BAUER Spezialtiefbau GmbH ein technisches Konzept erarbeitet und erfolgreich umgesetzt werden.

Dr. Karsten Beckhaus, Leiter Bautechnik der BAUER Spezialtiefbau, berichtete über die Spezialtiefbaumaßnahmen für den Haltestellenausbau der Metro in Kairo. Bauer Egypt hat dafür gut 250.000 m² Schlitzwand bis in 83 m Tiefe und rund 180.000 m³ zur Untergrundabdichtung hergestellt. Über die am tiefsten gelegene Schlitzwand der Welt in Jordanien informierte Knut Pielsticker, Leiter Business Development bei BAUER Spezialtiefbau. Und mit seinem Bericht zu zwei der größten Minen der Welt – der Red Dog Mine in Alaska und der Lihir Gold Mine in Papua-Neuguinea – verdeutlichte Gebhard Dausch, Mitglied der Geschäftsleitung der BAUER Spezialtiefbau, den Kontrast der Arbeiten und Anforderungen an Mannschaft und Material an entlegenen Orten mit extremen Temperaturen. Die Gastgeber freuten sich zum Abschluss über erfolgreiche „Schrobenhausener Tage 2021“, verliehen aber ihrer Hoffnung Ausdruck, die Veranstaltung im kommenden Jahr wieder mit Gästen vor Ort absolvieren zu können.

 

Weitere Informationen:

www.bauer.de