Im virtuellen Foyer werden Sie empfangen © VDRK

| Veranstaltungen Leitungsbau

Die RO-KA-TECH geht ins Netz

Nach der Corona-bedingten Absage der RO-KA-TECH als Präsenzveranstaltung möchte der VDRK Verband der Rohr- und Kanal-Technik-Unternehmen e. V. den Herstellern und den Dienstleistungsunternehmen in diesem Jahr doch noch eine Möglichkeit zu bieten, sich an einer zentralen Stelle präsentieren zu können. Daher wird ab dem 15. März eine virtuelle Messeplattform angeboten. Dort präsentiert sich die RO-KA-TECH im Internet und wird laut VDRK fast alles bieten, was auch die RO-KA-TECH in Kassel zeigt. Im Online-Foyer empfängt der Veranstalter alle Besucher und schon hier wird es Einiges zu entdecken geben. Über ein Chatsystem können den Mitarbeitern am Empfangstresen bereits Fragen gestellt werden. Über die Ausstellerwand oder den roten Button ist dann der Besuch bei den Ausstellern möglich, via Textchat, beim Videokontakt unter vier Augen oder in einer Gruppe.

 

Die virtuelle RO-KA-TECH ist zunächst als Dauerausstellung geplant, um sich einen aktuellen Überblick über die neuesten Entwicklungen und Technologien im Bereich der Rohr- und Kanaltechnik zu verschaffen. Vom 21. bis 23. April – dem Zeitpunkt der ursprünglich vorgesehenen Präsenzveranstaltung – wollen Veranstalter und Aussteller die Besucher mit besonderen Highlights locken. Als Termin der nächsten RO-KA-TECH, dann sicher wieder mit Live-Publikum, ist der 9. bis 12. Mai 2023 bereits fest eingeplant.

 

Weitere Informationen

www.rokatech3d.de