© Technische Universität Darmstadt

| Veranstaltungen Geothermie

Durchlässigkeitsveränderungen durch Erdwärmesonden – Auswirkungen auf die Genehmigungssituation

Am 13. Februar 2019 – dem Vortag zur GeoTHERM – findet in der Oberrheinhalle in Offenburg ein durch die Technische Universität Darmstadt sowie die Hochschule Ostwestfalen-Lippe veranstaltetes Fachgespräch zu „Durchlässigkeitsveränderungen durch Erdwärmesonden – Auswirkungen auf die Genehmigungssituation“ statt. Das Fachgespräch wird im Rahmen des PtJ-BMWi-Verbundvorhabens „OPTIMOG: Entwicklung von Verfahren zur Optimierung der Hinterfüll- und Sondenmaterialien für die oberflächennahe Geothermie" organisiert.

 

Bei Errichtung und Betrieb von Erdwärmesonden steht der Grundwasserschutz im Fokus. Eine mangelhafte Abdichtung der Erdwärmesonden – durch etwa eine fehlerhaft ausgeführte Hinterfüllung oder Frostschädigungen – muss vermieden werden. Zu geringe Grenzwerte für die hydraulische Durchlässigkeit des Systems Erdwärmesonde oder ein generelles Verbot des Frostbetriebs führen hingegen zu einer erheblichen Reduzierung des Potenzials dieser Technologie.

 

 

Potenzial und Anforderungen diskutieren

Im Fachgespräch sollen das Potenzial von Erdwärmesonden sowie die Anforderungen an deren hydraulische Durchlässigkeit kontrovers diskutiert werden. Dazu werden aktuelle Forschungstätigkeiten vorgestellt, die sich mit der Herstellung einer sachgerechten Hinterfüllung oder der Frost-Tau-Wechselbeständigkeit von Hinterfüllmaterialien befassen und die versuchen, Technologien zu entwickeln, mit denen ein sicherer, nachhaltiger aber auch effizienter Betrieb von Erdwärmesonden möglich ist.

 

 

Veranstaltung als Weiterbildung anerkannt

Das Fachgespräch richtet sich an Vertreter/-innen von Fachbehörden, Planungsbüros und andere Interessierte. Die Veranstaltung wird als Weiterbildung nach DVGW-Arbeitsblatt W 120-2 anerkannt. Für Vertreter/-innen von Fachbehörden ist die Teilnahme kostenlos. Von sonstigen Teilnehmer/-innen wird eine Teilnahmegebühr erhoben. Eine vorherige Anmeldung zur Veranstaltung ist erforderlich.


Alle Teilnehmer/-innen des Workshops erhalten ein Freiticket für den Besuch der Fachmesse GeoTHERM an einem Tag nach Wahl (14. oder 15. Februar 2019).


Nähere Informationen zur Veranstaltung und zur Anmeldung:

Download Programm