Die ptc-Ausstellung bot allen Teilnehmern viele Möglichkeiten, mit Kunden und Kollegen in Kontakt zu treten (© 2019 Philip Wilson / EITEP)

| Veranstaltungen Leitungsbau

Erfolgreiche Pipeline Technology Conference in Berlin

Europas führende Pipelinekonferenz und -messe, die Pipeline Technology Conference (ptc), fand vom 18. bis 21. März 2019 in Berlin statt. 750 Teilnehmer aus 54 Nationen und Delegationen von fast 80 verschiedenen Pipelinebetreibern sowie 78 Aussteller haben an der Veranstaltung teilgenommen. Damit ist die ptc 2019 die bisher größte und erfolgreichste Veranstaltung. Sie ermöglicht es Technologie- und Dienstleistungsanbietern aus aller Welt, mit potenziellen Kunden in direkten Kontakt zu treten und ihnen neue Produkte und Lösungen vorzustellen.

Die Attraktivität der ptc resultiert vor allem aus den hochkarätig besetzten Plenarsitzungen und Podiumsdiskussionen. Die Veranstaltung beschäftigte sich mit einigen der wichtigsten Herausforderungen für die Betreiber von Rohrleitungsnetzen und gab ihnen wichtige Impulse und Anregungen zur Erfüllung ihrer Aufgaben. Die Schwerpunktthemen waren:

  • Eurasisches Pipeline Forum: Verbindung von Ost und West
  • Digitale Transformation & Cybersicherheit in der Rohrleitungsindustrie
  • Rohrleitungen 2050: Von fossilen Brennstoffen zu erneuerbaren Brennstoffen
  • Illegales Anbohren
  • Öffentliche Wahrnehmung von Rohrleitungen und Pipelineprojekten
  • Qualifizierung und Rekrutierung von Pipeline-Personal

Der Kern der ptc waren wieder 25 technische Sessions mit mehr als 80 Vorträgen, die von den Mitgliedern der ptc Advisory Committee geprüft wurden. Alle Abstracts und Papers sind über die Pipeline Open Knowledge Base für zukünftige Referenz- und Forschungszwecke frei zugänglich.

 

Nachwuchsproblematik und öffentliche Wahrnehmung

Die ptc deckt alle Schlüsselbereiche der Onshore- und Offshore-Pipeline-Industrie ab – von der Planung und Konstruktion über den Bau bis hin zu Betrieb und Wartung. Auch die branchenweite Herausforderung Qualifizierung und Rekrutierung wurde im Rahmen der Konferenz behandelt. Erstmals wurde die ptc-Side-Conference Public Perception durchgeführt. Diese befasste sich mit relevanten Fragen zur Wahrnehmung von Pipelines in der Öffentlichkeit und den Problemen, die sich aus einer negativen Sicht auf zukünftige Pipelineprojekte ergeben.

 

Viele Möglichkeiten zum Netzwerken

Neben all diesen Programmpunkten bot die 14. Pipeline Technology Conference ein umfassendes Rahmenprogramm mit viele Networking-Möglichkeiten an. Die Get-Together-Party am Dienstag und die Dinner-Einladung in die Classic Remise, einem Zentrum für Oldtimer und Liebhaberfahrzeuge, am Mittwochabend sorgten für unvergessliche Erlebnisse für die Teilnehmer. Drei Seminare zu den Themen Inline-Inspection, Life Cycle Extension Strategies und Geohazards in Pipeline Engineering ergänzten das Programm mit erfahrenen Referenten und interessanten Themen. Darüber hinaus wurde der erste ptc-Round Table Illegal Tapping, ein informeller Erfahrungsaustausch nur zwischen Pipelinebetreibern, mit großem Erfolg durchgeführt.


Weitere Informationen

www.pipeline-conference.com