Immer einen Besuch wert: die begleitende Fachausstellung mit geballter Kompetenz aus den Bereichen Gas, Wasser und mehr. © Constantin Meyer/Köln

| Veranstaltungen Wasserversorgung Energie Leitungsbau

gat | wat 2019: Zentrale Innovationsplattform für die Gas- und Wasserwirtschaft

Vom 26. bis 28. November 2019 treffen sich auf dem Kölner Messegelände rund 5.000 Fach- und Führungskräfte aus Wirtschaft, Politik und Wissenschaft, um neue Branchenentwicklungen zu diskutieren, die Fachausstellung zu besuchen und um Kollegen zu treffen. Im Rahmen der vom DVGW Deutscher Verein des Gas- und Wasserfaches e. V. sowie dem BDEW Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft e. V. initiierten gat | wat werden mehr als 200 Experten im Kongress, in neu geschaffenen Fachforen und auf dem Dialogforum zu aktuellen Herausforderungen der Versorgungsbranche sprechen. Hauptsponsor der diesjährigen Veranstaltung ist die RheinEnergie AG.

Als Impulsgeber wird auch die gat | wat 2019 in Köln den Branchenfachleuten wieder Informationen über zukunftsweisende Entwicklungen und Lösungsansätze bieten. Neben dem übergreifenden Thema möglicher Klimafolgen stehen auf der gat daher u. a. die Dekarbonisierungsstrategien von Gasen und deren Auswirkungen auf die Infrastrukturplanung auf dem Programm. Die wat widmet sich insbesondere Schadstoffeinträgen im Wasser, dem Werterhalt der Wasserinfrastruktur sowie der technischen Selbstverwaltung. In den Bereichen Gas und Wasser werden zudem der „Realitätscheck Digitalisierung“ sowie das Thema „Arbeiten und Führen 4.0“ erörtert.

Die neuen Fachforen der gat | wat beleuchten darüber hinaus konkret die „Gasinfrastruktur für Erdgas-H2-Gemische“, „Neue Technologien im Wärmemarkt“, „Einsatzfelder von LNG“, „Tankstellenkonzepte und Technik“, „Versorgungssicherheit/ Krisenmanagement“, „Biogas 2.0“, Präqualifikation in der Versorgungsbranche“ sowie „Wege zur Produktivsetzung der zentralen BIL-Leitungsauskunft“. Hinzu kommen die Werkstattgespräche – etwa zu „Erfahrungen mit H2 in der Industrie“ oder „Wasserstoff im großindustriellen Maßstab“, „Der DVGW vor Ort! Die Landesgruppen berichten aus ihren Projekten“, „Kick-off 2020: Innovationspreis der Deutschen Gaswirtschaft“ sowie zum „DVGW-Scouting-Projekt Wasser“.

 

Themenübersicht des Leitkongresses gat

  • Roadmap der schrittweisen Dekarbonisierung von Gasen
  • Wasserstoff – Die Energie der Zukunft?
  • Infrastrukturplanung und -ausbau nach dem Kohleausstieg
  • Effizienz und Klimaschutz im Wärmemarkt
  • Innovationen für die Energiewende vor Ort
  • Zukunft der Gas-Mobilität
  • Synthetische Gase und Kraftstoffe für die Industrie

 

Themenübersicht des Leitkongresses wat

  • Substanz- und Werterhalt der Wasserinfrastruktur
  • Planungssicherheit und Perspektiven für die öffentliche Wasserversorgung
  • Minimierung der Einträge, Verursacherprinzip und Herstellerverantwortung
  • Technische Selbstverwaltung und DVGW-Regelwerk
  • Zukunftsbilder 2030-2100

 

Aussteller aus der „Gas- und Wasserwelt“

Neben dem Kongress findet in Köln in diesem Jahr wieder die große Dialogmesse in der Messehalle 7 der koelnmesse statt. Kongress- und Messebesucher haben Gelegenheit, Informationen zu neuen Produkten und Dienstleistungen aus erster Hand einzuholen. Erwartet werden über 200 Aussteller aus der „Gas- und Wasserwelt“, aber auch aus weiteren Branchen. Ziel der Fachmesse ist, die gesamte Wertschöpfungskette der Gasund Wasserwirtschaft abzubilden – die Fachkompetenz der Aussteller ist hier Trumpf. Ein ausführlicher Besuch der Messestände, ob in den Pausen oder auch während des Kongressprogramms, lohnt in jedem Fall.

 

Umfangreiches Rahmenprogramm

Seit Jahren gehört ein umfangreiches Rahmenprogramm zur gat | wat. Die Silent Stage in der Dialogmesse bietet Besuchern an allen drei Tagen Fachvorträge zu neuen Technologien sowie den Themen Infrastruktur, Digitalisierung und Innovation. Erstmalig findet hier auch das etablierte Innovationsforum Wasserwirtschaft statt, eine Veranstaltung des Water Innovation Circle (WIC) von DVGW und der DWA Deutsche Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall e. V. Hier werden praxisrelevante Forschungsergebnisse aus den Förderprogrammen des Bundesministeriums für Bildung und Forschung, der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) sowie des DVGW vorgestellt und mit potenziellen Anwendern diskutiert. Neben Fachvorträgen zu laufenden oder kürzlich abgeschlossenen Forschungsvorhaben ist eine Podiumsdiskussion mit Vertretern aus der Wasserpraxis, Politik und Forschung vorgesehen. Die Messebesucher sind aufgerufen, die Diskussion mittels interaktiver Werkzeuge aktiv mitzugestalten. Zusätzlich bereichern Themen-Tische und Business- Frühstücke das Messegeschehen.

 

Branchennachwuchs

Möglichkeiten zum Networken und Erfahrungsaustausch bietet auch ein speziell auf den Nachwuchs zugeschnittenes Rahmenprogramm. Dreh- und Angelpunkt aller auf der gat | wat 2019 in Köln laufenden DVGW-Nachwuchsaktivitäten wird der „DVGW Young Point“-Messestand sein. Am 26. November werden die DVGW-Studienpreise an herausragende Abschlussarbeiten im Energie-/Gasfach bzw. Wasserfach verliehen und die Studierenden im Zuge dessen für ihre besonderen Leistungen ausgezeichnet. Die Preisverleihung findet auf dem Dialogforum von 17.00- 18.00 Uhr statt. Auch Vertreter der 18 DVGW-Hochschulgruppen treffen sich in Köln. Ziel ist es, sich intensiv untereinander über die Hochschulgruppenarbeit auszutauschen und die eigenen hochschulgruppenübergreifenden Netzwerke zu vertiefen und zu pflegen.

Erstmalig zur gat | wat in Köln werden sich auch Vertreter des neu an den Start gegangenen DVGW Young Professional Programms treffen. Das Programm wurde 2019 – zunächst in Baden- Württemberg und Rheinland-Pfalz – eingeführt und leistet gezielte Unterstützung für Nachwuchskräfte beim Einstieg in die Energie- und Wasserbranche. Zudem geht das Patenschaftsprojekt in die 10. Runde. Die fördernden Unternehmen geben ausgewählten Nachwuchskräften einen Einblick in Berufseinstiegschancen, Perspektiven und Kooperationsmöglichkeiten. Die Studierenden erhalten aktuelle Trends und Entwicklungen der Energie- bzw. Wasserbranche aus erster Hand. Highlight ist das „Get-together“ am ersten Abend.

Speziell für die angehenden Berufseinsteiger organisiert die DVGW-Nachwuchsförderung wieder einen Check der Bewerbungsunterlagen (27.11., 10.00-15.00 Uhr) durch einen erfahrenen Personalreferenten und das Anfertigen von professionellen Bewerbungsfotos (28.11., 9.00-14.00 Uhr). In Speed Datings tauschen sich Studierende mit Unternehmen und Forschungseinrichtungen zu den Themen „Praktikum sucht Studierende“ oder „Karriere in der Forschung“ aus. Beim „Storytelling“ greifen gestandene Berufstätige wie auch Berufseinsteiger in die Schatzkiste ihrer Erfahrungen und berichten praxisnah aus ihrem Berufsalltag.

 

Weitere Informationen

www.gat-wat.de